Sa, 24.09.05, 19:30 Uhr - Klassik im Turm - Polnischer Musikabend

Geigerin Iwona Bernad und Ursula Bondyr (Klavier) laden zu einem Spaziergang durch die polnische Musik des 19. und 20. Jahrhunderts ein. Im Programm eine bunte und mitreisende Zusammenstellung der Werke von Henri Wieniawski, Karol Szymanowski, Mieczyslaw Karlowicz, Grazyna Bacewicz und anderen, wie auch Eigenkompositionen der seit 18 Jahren in Deutschland lebenden Iwona Bernad.

Der 16 Jahre alte Anton Lech Bernad, Sohn und Schüler der Geigerin, spielt Kompositionen von Fryderyk Chopin.

Der Eintritt ist frei.
Mo, 10.10.05, 19.00 Uhr    Freundeskreis der polnischen Literatur:  
                                        Wacław Berent, auch in Polen ein unbekannter Schriftsteller
 
Sa, 22.10.05, 18.00   Workshop: Bühne frei für junge Talente
Jeder, der »Der kleine Prinz« (Antoine de Saint-Exupéry), gelesen hat, kann sich sicherlich an die Geschichte erinnern, in der ein kleiner Junge eine Schlange, die einen Elefanten verschluckt hat, gezeichnet hat. »Ein Hut« sagten die Erwachsenen und haben ihm geraten, mit dem Zeichnen aufzuhören. So wurde aus ihm kein berühmter Maler. Aus der Geschichte eine Lehre gezogen, rufen wir laut: »Bühne frei für alle jungen und talentierten Menschen!«

Wir laden Sie zum Mitmachen zum 1. Workshop »Bühnefrei« ein, in dem junge Künstler und Kunst-Profis ihre Erfahrungen untereinander austauschen. Für uns alle wird es wahrscheinlich eine Möglichkeit sein, die so genannten »früheren Werke« der zukünftigen großen Künstler live zu erleben. Junge Leute, die ihre Arbeiten zu diesem Termin oder zu geplanten zukünftigen Treffen präsentieren wollen (Musiker, Komponisten, Improvisatoren, Poeten, Schriftsteller, Maler, Bildhauer, Tänzer, Komiker, Schauspieler etc.) bitten wir um Email–Kontakt unter: joanna-harazny@o2.pl
18.11.05 20:00 Uhr - Jazz im Turm - eine musikalische Begegnung mit dem Meister des Saxophon, Leszek Zadlo und seinem Gast

Leszek Zadlo, in Krakau geboren, hat unter den Tenorsaxophonisten, die sich erklärtermaßen auf John Coltrane beziehen, eine besonders eigenständige, kontrastvolle Sprache entwickelt.

Er arbeitete mit vielen namhaften Bands und Musikern der Jazzszene zusammen, u.v.a. Elvin Jones (Jazzmachine), der ORF-,NDR-, WDR-Bigband, Thad Jones Bigband...

Leszek Zadlo unterrichtet seit 1986 Saxophon und Flöte an der Jazzabteilung der Musikhochschule Würzburg (seit 2003 als Professor) und seit 1991 am Richard- Strauss-Konservatorium in München. Außerdem fungiert er als Vorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der deutschpolnischen Verständigung e.V. in München.

Eintritt: 8 Euro

Mo, 21.11.05, 19.00 Uhr    Freundeskreis der polnischen Literatur (KT e.V.)  und

                                        Deutsch-Polnische Gesellschaft  in Franken e.V. laden ein zum:

Diskussions- und Leseabend zum 150. Todestag von Adam Mickiewicz (In Polnisch und Deutsch).

Eintritt frei.

 

Sa, 03.12.05, 20.00 Uhr     Vernissage von Petr Krecan (Petrkean)

»Petrkean ist, wenn man so will, ein im besten Sinne zeitloser Künstler, der sich um modische Trends und Diktate auf dem Kunstmarkt nicht schert. Seine Kunst will die Menschen absichtlich berühren, vielleicht erinnern an das, was allgemein als verloren und aus dieser Welt verschwunden gilt: die Liebe.«
Barbara Bogen

Der aus Tschechien stammende Künstler Petrkean lebt sei 25 Jahren in Deutschland – ein Wanderer zwischen den Kulturen. Er setzt sich neben der Malerei auch mit der experimenteller Musik auseinander. Bis zu seiner Aussiedlung gehörte er zur Avantgarde der Prager Musikszene. Die Ausstellung zeigt Arbeiten aus den vergangenen drei Jahren.

Für eine choreographische Umrahmung sorg Tänzerin Markéta Tomesová.

Ausstellungsdauer bis zum 27.12.05

>> http://mujweb.cz/www/petrkean1/ger.html

Sa, 17.12.05, 18.30 Uhr     "Bóg się rodzi..." - poln. Weihnachtsfeier für die Mitglieder unseres Vereins und deren Familien.

Polnische Weihnachtsfeier des Krakauer-Turm Vereins.

Für Mitglieder, ihre Familien und Freunde: Weihnachtslieder, Musik und Erzählungen in polnischer Sprache.

Zusätzlich stellen sich einige der jungen Künstler vor, die am Workshop »Bühne frei...« teilgenommen haben.

Das Fest findet im Klutentreter-Saal statt (die Anzahl der Plätze ist deshalb begrenzt).

 

01 - 04.2005

05 - 08.2005

09 - 12.2005

 

Seit Dezember 2003: